Archiv des Monats “August 2015

Manjushri-225 Vorschau-Bild

Manjushri-225

Manjushri-225 Er wird als der älteste Bodhisattva angesehen. Über ihn gibt es mehrere Legenden. In Nepal gilt er als Gründer der nepalesischen Kultur; der chinesichen Legende nach wurde er von Buddha Gautama selbst geschaffen und hat dann die Lehre in China verbreitet; in Tibet preist […]

Schreibe einen Kommentar
Buddha-Gautama-Holz-267 Vorschau-Bild

Buddha-Gautama-Holz-267

Buddha-Gautama-Holz-267 Der historische Buddha Gautama wurde um 563 v.Chr. in Lumbini auf dem Territorium des heutigen Nepal geboren. Er stammt aus dem Geschlecht der Shakya und wuchs als Prinz Siddharta Gautama in einem königlichen Palast auf. Diesen verlies er kurze Zeit nach Geburt seines Sohnes […]

Kommentare 1
Mahakala-208 Vorschau-Bild

Mahakala-208

Mahakala-208 Mahakala-208,“der Große Schwarze“, ist die buddhistische Form des Hindugottes Shiva. Daneben haben aber auch andere hinduistische und alt-tibetische Gottheiten unter der Bezeichnung „Mahakala“ Aufnahme ins buddhistische Pantheon gefunden. Es sind ungefähr 70 Mahakala-Formen bekannt. Er ist der Schutzgott der Mongolei. Als Schützer der Weisheit gilt […]

Schreibe einen Kommentar
Tara-grün-299 Vorschau-Bild

Tara-grün-299

Tara-grün-299 Sie wird vor allem als Syamatara, als Schützerin vor allen Gefahren, verehrt. Wie die weiße Tara hält sie die rechte Hand in der Gewährungsgeste offen nach unten, die linke Hand in der Ermutigungsgeste offen nach oben, zwei Finger fassen dabei den Stengel eines blauen […]

Schreibe einen Kommentar
Ekajati-blaue-Tara-207 Vorschau-Bild

Ekajati-blaue-Tara-207

  Ekajati-blaue-Tara-207 Ekajati (oder blaue Tara, tibetisch: ral gcig ma) bedeutet: „die, die nur einen Haarknoten hat“. Sie ist eine weibliche, zornvolle Erscheinung Taras im Himalaya-Buddhismus. Sie gilt als eine der mächtigsten und furchtbarsten Erscheinungen. Mit den ihr zugeschriebenen Kräften beseitigt sie die Angst vor Feinden, verbreitet Freude und […]

Schreibe einen Kommentar
Kurukulla-205 Vorschau-Bild

Kurukulla-205

Kurukulla-205 Von Kurukulla ( auch als Kuru-Kulle ausgesprochen) gibt es viele verschiedene Formen, die wichtigste und am meisten verehrte ist die Tarodbava Kurukulla. Sie wurde aus dem Hinduismus entnommen. Auf Rollbildern wird sie mit roter Kleidung auf einer roten Lotosblüte stehend abgebildet. Deshalb wird sie auch „rote […]

Schreibe einen Kommentar
Tara-weiß-163 Vorschau-Bild

Tara-weiß-163

Tara-weiß-163 Neben den männlichen Bodhisattvas existieren auch mehrere weibliche, von denen Tara (tibetisch: Drölma) die wichtigste ist. Sie verkörpert den mütterlichen Aspekt des Mitleids. Ihr Name wird mit dem Begriff „überqueren“ in Verbindung gebracht. Der Legende nach ist Tara aus einer Träne von Avalokiteshvara entstanden. […]

Schreibe einen Kommentar
Skanda-297 Vorschau-Bild

Skanda-297

Skanda-297 Skanda (oder Karttikeya) ist der Gott des Krieges und jüngster Sohn von Shiva und Parvati. Nach einer Legende gelangte Shivas glühendes Sperma in den Ganges, um dort abzukühlen, wonach aus dem kochenden Wasser ein wunderschöner Knabe aufs geworfen wurde. Die 6 Plejaden, die dort […]

Schreibe einen Kommentar
Avalokiteshvara-Sahasrabuja-vergoldet-224 Vorschau-Bild

Avalokiteshvara-Sahasrabuja-vergoldet-224

Avalokiteshvara-Sahasrabuja-vergoldet-224 Sahasrabhuja Lokeshwara, stehend.  Die 1000 Arme symbolisieren die mitfühlende Aktivität aller 1000 Buddhas, die nach der Überlieferung in diesem glücklichen Kalpa (buddhistisch-mythologisches Zeitalter) erscheinen werden. Im tibetischen Kulturkreis ist insbesondere das Ritual auf den elfköpfigen Avalokiteshvara (Nyungne-Ritual) von großer Bedeutung. Es wurde von der […]

Schreibe einen Kommentar
Avalokiteshvara-versilbert-vergoldet-223 Vorschau-Bild

Avalokiteshvara-versilbert-vergoldet-223

Avalokiteshvara-versilbert-vergoldet-223 Sahasrabhuja Lokeshwara, versilbert und vergoldet.  Der Legende nach soll sich der Bodhisattva Avalokiteshvara schon als Prinz vorgenommen haben, allen Wesen Beistand zu ihrer Befreiung zu leisten. Und er hatte einen Eid geleistet, darin niemals nachzulassen, andernfalls würde er in tausend Stücke zerspringen. So verweilte […]

Schreibe einen Kommentar