Kategorien
Asiatika buddhistische Kunst hinduistische Kunst Uncategorized

Bergkristall-Ganesha-229

Bergkristall-Ganesha-229

Allgemein

Bergkristall-Ganesha-229: Einer der bekanntesten Götter in Asien ist Ganesha. Er gilt als Sohn von Shiva und Parvati (siehe auch Ganesha-216). Der beliebte Hindugott wurde auch in buddhistischen Pantheon aufgenommen. Doch es gibt Hinweise, dass Elefanten in einigen Regionen Asiens schon in der Steinzeit verehrt wurden.

Phra Pikanet

Ganesha nennt man in Thailand „Phra Pikanet. Da er als Beseitiger von Hindernissen gilt, bringen thailändische Buddhisten ihm vor wichtigen Ereignissen ein Opfer dar, um ein gutes Gelingen zu erreichen, z.B. Studenten vor dem Examen, Verliebte vor der Hochzeit, Geschäftsleute vor wichtigen Vertragsverhandlungen usw. Außerdem wird Ganesha wegen seiner Liebe zu den schönen Künsten geschätzt und gilt als Förderer der Kreativität. Aus diesem Grunde ist ein Abbild des Gottes mit dem Elefantenkopf in das Logo des thailändischen „Departments of Fine Arts“ integriert worden.

In Thailand gibt es viele Ganesha-Schreine. Zu den bekanntesten gehört der in Ratchaprasong/Bangkok sowie der nahe dem Business-Center in Chiang-Mai. Die größten Feierlichkeiten zu Ehren Ganeshas finden im August bzw. September am Shiva-Tempel in Bangkok und dem  Utthayan Ganesh Temple in Nakhon Nayok In Thailand statt, wo Buddhisten gemeinsam mit Hindus an den Zeremonien teilnehmen.

Weitere Elefantenwesen

Außerdem werden in Thailand traditionell auch weiße Elefanten verehrt, da nach einer Legende Maya, die Mutter Buddhas, in einem Traum von einem weißen Elefanten berührt und dadurch schwanger wurde.

Weiterhin genießt das Elefantenwesen Erawan (nicht zu verwechseln mit dem Erawan-Schrein in Bangkok), die thailändische Form des mythischen Airavata, eine große Bedeutung. Es gibt davon recht große Skulpturen, meist mit 3 Köpfen.

 

Beschreibung

Der Bergkristall-Ganesha-229 wurde aus einem klaren, großen Stück Bergkristall herausgeschliffen. Der Elefantengott wird hier zweiarmig und stehend dargestellt. Wie üblich hat er nur einen Stoßzahn, trägt auf dem Kopf eine geschmückte Kappe und hat einen nackten Oberkörper. Auf seinem großen Bauch spiegelt sich das einfallende Licht.

Bergkristall gehört zur Familie der Quarze und besteht im wesentlichen aus Siliziumdioxid. Er gehört zu den wichtigsten Edel- und Heilsteinen überhaupt und wird in vielen Regionen zu rituellen Zeremonien und Heilzwecke eingesetzt. Im Buddhismus gilt der Bergkristall als Meditationshilfe, die zu bodhi, dem Erwachen führen kann. In der Edelsteinheilkunde wird er wegen seiner klärenden und reinigenden Wirkung geschätzt, außerdem soll er die Nerven stärken und die Drüsentätigkeit anregen. Die feine Handarbeit stammt aus Thailand und hat die Maße (HxBxT): 11,0 x 4,5 x 3,5 cm.

ansicht der vorderseite von Bergkristall-Ganesha-229
Ansicht Vorderseite
details auf der rueckseite von Bergkristall-Ganesha-229
Rückseite des Bergkristall-Ganesha-229

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.