Kategorien
Asiatika buddhistische Kunst

Buddha-Gautama-Holz-267

Buddha-Gautama-Holz-267

Der historische Buddha Gautama wurde um 563 v.Chr. in Lumbini auf dem Territorium des heutigen Nepal geboren. Er stammt aus dem Geschlecht der Shakya und wuchs als Prinz Siddharta Gautama in einem königlichen Palast auf. Diesen verlies er kurze Zeit nach Geburt seines Sohnes heimlich um sich auf die Suche nach Leidfreiheit und Erleuchtung zu machen. Nach Erfahrungen als Wandermönch und Asket erfuhr er schließlich 35-jährig unter einem Pappelfeigenbaum die Erleuchtung. Er ist frei von Gier, Haß und Unwissenheit und aus dem Kreislauf der Wiedergeburten erlöst. Bis zum Ende seines irdischen Lebens – mit 80 Jahren – wirkte „Buddha“ als Lehrender und Ordensoberhaupt. Aus seinem Wirken entstand der Bhuddismus mit den drei Hauptrichtungen dem Hinayana, Mahayana und Vajrayana.

Hier sehen wir Buddha dargestellt als lehrenden Wandermönch mit Vitarka- und Abhaya-Mudra (Beruhigungsgeste und intellektuelle Argumentation). Er ist komplett aus einem Stück Hibiskusbaum geschnitzt. Indonesische Handarbeit, Höhe ca. 60 cm.

Buddha-Gautama-Holz-267 im Baumstamm
Buddha aus einem Baumstamm geschnitzt
Buddha-Gautama-Holz-267 in Seitenansicht 1
Seitenansicht 1
Buddha-Gautama-Holz-267 von der Seite 2
Seitenansicht 2
Buddha-Gautama-Holz-267 Ansicht von hinten
Ansicht von hinten

1 Anwort auf „Buddha-Gautama-Holz-267“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.