Kategorien
Asiatika buddhistische Kunst

Padmasambhava-230

Padmasambhava-230

Padmasambhava „der aus dem Lotos geborene“ ist als Pflegesohn bei einem indischen König aufgewachsen. Nach dessen Tod erlangte er die königliche Herrschaft, trotzdem verließ er später den Königspalast, um als Mönch in Indien umherzuwandern. Dabei studierte er verschiedene tantrische und buddhistische Lehren. Etwa um 786 erhielt er vom tibetischen König Trhisong Detsen eine Einladung, nach Tibet zu kommen, um die Dämonen (der Bön-Religion) zu bekämpfen. Mit seinen überlegenen Zaubermächten (siddhi) besiegte er diese und gliederte sie als „Dharmapalas“ in den Dienst des Buddhismus (als Dharmapala-Götter) ein. Er führte den Vajra-Nagel oder „Geisterdolch“ (skt.: vajrakila, tibet.: phurba) in Tibet ein. Damit bewirkte er Dämonenunterwerfungen und Heilungen. Padmasambhava war die treibende Kraft für die Etablierung des Buddhismus in Tibet und wird von daher von der Bevölkerung des Schneelandes sehr geschätzt. Er gilt als Begründer der Nyingma-Schule („Rotmützen“), die ihn als Guru Rinpoche verehrt. Die Standarddarstellung der Himalaya-Kunst zeigt ihn als Guru Rimpoche sitzend in voller Lotospositur im Gewand des höchsten Würdenträgers der Nyingma-Schule mit rotem Filzhut. Er hat einen dünnen Oberlippenbart. In seinem linken Arm ruht der magische Stab, die linke Hand hält eine Schädelschale mit einer kleinen Flasche, welche den Nektar der Unsterblichkeit enthält. Mit der rechten Hand hält er ein Vajra.

siehe auch Padmasambhava im „Antique-copper-style“ und Padmasambhava ziseliert

Nepal, detailliert bearbeiteter Bronzeguss aus der verlorenen Form, vergoldet und mit Mineralfarben bemalt. Höhe ca. 15 cm.

Padmasambhava-230 vergoldet
Padmasambhava, vergoldet
Padmasambhava-230 mit magischem Stab
Seitenansicht mit magischem Stab
Padmasambhava-230 Seitenansicht
Seitenansicht Details
Padmasambhava-230 Rueckansicht
Padmasambhava, Rückansicht
Padmasambhava-230 Bodenplatte mit Vajra
Padmasambhava, Bodenplatte mit Vajra

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.